Produktionsstätten

Trient (TN)
Der Hauptsitz der Holler Porfidi ist in Spini di Gardolo, in der Nähe von Trient (TN). Hier befinden sich die großen Verarbeitungsanlagen, mit denen täglich bis zu 1000 m³ Rohporphyr aufbereitet werden können. Anschließend erfolgt hier die Weiterverarbeitung zu den verschiedenen Endprodukten.
In Albiano befindet sich zudem der erste Porphyrbruch des Unternehmens. Seit 1978 baut es den qualitativ hochwertigen Trentiner Porphyr ab. Der Trentiner Porphyr zeichnet sich durch seine Härte und Strapazierfähigkeit  aus. Die braun-rot-violette Farbe des Trentiner Porphyrs ist weltbekannt.

Porfidi Flor Leifers (BZ)
Ein weiterer Porphyrtyp von höchster Qualität stammt aus Leifers in der Provinz Bozen. Hier gewinnt das Tochterunternehmen Porfidi Flor GmbH seit 2004 den graubraunfarbigen Breitenberger-Porphyr. Dieses Material zeichnet sich durch seine enorme Härte, Widerstands- und Strapazierfähigkeit aus.
In diesem Steinbruch werden Blöcke von einer immensen Größe bis 10 m² gewonnen.

Tech Stone (Argentinien)
Die dritte Produktionsstätte befindet sich in Puerto Madrin. Der argentinische Porphyr aus der Region Patagonien besticht durch seine violett-grau-grünliche Farbe. Er wird vor Ort zu den verschiedenen Endprodukten verarbeitet. Bauprojekte in Argentinien werden über dortige Partnerunternehmen durchgeführt.
Ein Teil des in Argentinien hergestellten Materials wird nach Italien verschifft und in Livorno für den Weiterverkauf gelagert, oder nach Trient transportiert und von dort aus weiter vertrieben.
 
italiano / english
     Home  /   Privacy   /   Impressum
UID IT00381180223