Rund um den Porphyr

Gesägt
Das Rohmaterial aus dem Steinbruch wird je nach Gebrauch in verschiedene Stärken gesägt. Die Oberfläche wird glatt und matt.
Das Sägen bildet zusätzlich die Vorstufe für verschiedene weitere Bearbeitungsmethoden wie das Stocken, Flammen oder
Polieren

Gestockt
Das gesägte Material wird mit einer Hammermaschine bearbeitet. Durch den Aufprall der Hämmer entsteht eine leicht raue Oberfläche, die Farbe wird etwas heller

Geflammt
Das gesägte Material wird mit Hitze behandelt. An der Oberfläche reißen die Quarzteilchen, welche im Porphyr enthalten sind und bilden so eine orangenhautähnliche Oberfläche, deren Farbe nach der Bearbeitung kräftiger ist.

Gebrochen/Geschnitten
Das Rohmaterial wird mit speziellen Maschinen mechanisch gebrochen. Dabei werden Spezialwerkzeuge aus Widia (gehärteter Stahl) eingesetzt.

Bruchrau
Die natürliche Oberfläche des Porphyrs nennt man bruchrau. Sie entsteht, wenn der Porphyr schichtweise in seinem natürlichen Vorkommen abgebaut wird. Die Stärke des Porphyrs ergibt sich aus der Schicht zwischen einer Felsspalte und der nächsten.

Poliert
Die Oberfläche des gesägten Materials wird mit großen Schleifmaschinen weiterbearbeitet bis die Oberfläche glatt wird.
 
italiano / english
     Home  /   Privacy   /   Impressum
UID IT00381180223